Über mich - Luisa Heil

/Über mich
Über mich 2020-03-17T16:52:03+00:00

Mein Name ist Luisa Heil, ich bin 22 Jahre alt und wohne in Nastätten.

Mein Leben wird geprägt durch das Miteinander von Mensch, Tier und Natur.
Ich studiere im achten Semester Umweltschutz an der technischen Hochschule in Bingen und beschäftige mich zudem intensiv mit der Pferd-Mensch-Beziehung.
Abstammend aus einer landwirtschaftlich geprägten Familie besitzen wir seit mehreren Generationen Pferde.

In meinem vierten Lebensjahr habe ich Reiten gelernt. Unser leider bereits verstorbener Hafi Mix „Wastl“ war hier mein treuer Lehrer.
2008 bekam ich dann mein erstes eigenes Pony, „Delius“.

„Delius“ war auch der Auslöser zu meiner Trainerausbildung. Mit 18 Jahren bekam mein Deutsches Reitpony Cushing, wodurch er stark an Muskulatur abgebaut hat und so an Reiten gar nicht mehr zu denken war. Wir machten viel Bodenarbeit und kamen so auf einen EquiClassic-Work Kurs von Michael Geitner. Nach diesem Kurs beschäftigte ich mich mehr mit seinen Methoden und testete sie an meinem Pony. Bereits nach kurzer Zeit intensivem Equikinetic Training konnte ich ein deutliches Muskelwachstum erkennen, wodurch Elan und Beweglichkeit von „Delius“ sichtlich zunahmen.

Auch unsere 22 jährige Zweibrücker Stute trainiere ich nach Geitners Methoden, was ihr ebenfalls deutlich gut tut. Sie war vor dem Training sehr nervös und manchmal schwierig zu händeln, mittlerweile ist sie entspannt, da sie an Balance und Koordinaten durch das Training gewonnen hat.

Ich bin überzeugt von Geitners Methoden, da sie einen Weg für Reiter und Pferd aufzeigen, eine intensive Pferd-Mensch Beziehung aufzubauen, indem das Pferd durch gewonnene Balance, Koordination und verbesserte Muskulatur ausgeglichen wird und der Mensch die Anatomie und die natürlichen Verhaltensweisen des Pferdes versteht.

Durch die Übernahme unserer Spanier Stute „Chanel“ im Jahr 2018 bin ich auf die Ecole de Légèreté gestoßen. „Chanel“ wurde konventionell ausgebildet und hatte, mit ihren damals erst 6 Jahren, jegliche Motivation und Spaß an der Arbeit verloren. Die Philosophie der Ecole de Légèreté hat mir geholfen innerhalb kürzester Zeit ein „neues Pferd“ zu reiten und wir konnten eine enorme Weiterentwicklung erzielen.

Auch meinen 5-jährigen Holsteiner habe ich nach der EdL angeritten und bilde ihn nach der Reitweise von Philippe Karl aus.

Ich habe mich für die Reitlehrer Ausbildung der Ecole de Légèreté beworben, da ich absolut überzeugt von dieser Reitweise bin. Meine Ausbildung zum angehenden Reitlehrer nach der EdL hat im Februar 2020 begonnen.

Generell ist nicht nur das Training der Pferde wichtig, sondern auch die möglichst natürliche Haltung des Pferdes im Herdenverband.
Unsere Familie besitzt seit 2017 eine Reitanlage, in der die Pferde in einem HIT Aktiv-Stall in artgerechter Haltung und ständiger Bewegungsmöglichkeit zusammen leben (weitere Infos unter www.pferdeimschwall.de).

Unserer Anlage „Pferde im Schwall“ ist der Stützpunkt meiner Arbeit.
Hier biete ich Kurse und Einzeleinheiten nach den Geitner-Methoden und Reitunterricht nach der Ecole de Légèreté an, natürlich komme ich aber auch gerne zu Ihnen an den Stall!

Kontakt zu mir aufnehmen:

    Treten Sie bzgl. Fragen jeglicher Art per E-Mail oder Kontaktformular mit uns in Kontakt, erteilen Sie uns zum Zwecke der Kontaktaufnahme Ihre freiwillige Einwilligung. Hierfür ist die Angabe einer validen E-Mail-Adresse erforderlich. Diese dient der Zuordnung der Anfrage und der anschließenden Beantwortung derselben. Die Angabe weiterer Daten ist optional. Die von Ihnen gemachten Angaben werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert. Nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage werden personenbezogene Daten automatisch gelöscht.